FrauenCoaching

Frauen

Coaching

Vie­les ist gleich, ei­ni­ges an­ders.

Frauen in Führung

Für Frau­en und Män­ner gel­ten grund­sätz­lich die glei­chen An­for­de­run­gen an ih­re Füh­rungs­kom­pe­ten­zen. Gleich­wohl ste­hen Frau­en vor be­son­de­ren ge­schlech­ter­spe­zi­fi­schen Pro­ble­men in ih­rer Rol­le als Füh­rungs­kraft. Sie kämp­fen ge­gen die glä­ser­ne De­cke, müs­sen sich für die Frau­en­quo­te recht­fer­ti­gen und ste­hen im Fo­kus ei­ner me too-De­bat­te. Ih­nen stel­len sich be­son­de­re Fra­gen und mein Frau­en­Coa­ching lie­fert hier die pas­sen­den Ant­wor­ten.

Frau­en in Füh­rungs­po­si­tio­nen sind un­ter­re­prä­sen­tiert.

Selbstvermarktung ist der Schlüssel zum Erfolg!

Frau­en in Füh­rungs­po­si­tio­nen sind in Deutsch­land im­mer noch un­ter­re­prä­sen­tiert. Die Ent­schei­dungs­trä­ger sind meist Män­ner, die in den Füh­rungs­rie­gen un­ter sich blei­ben. Hier sind die Frau­en ge­for­dert, sich mit ih­ren per­sön­li­chen Stär­ken zu po­si­tio­nie­ren.

Bei­spiel: Die Sit­zung läuft. Ta­ges­ord­nungs­punk­te wer­den ab­ge­hakt, Ar­gu­men­te aus­ge­tauscht und de­bat­tiert. Nach vier­zig Mi­nu­ten ist man durch. Ei­gent­lich. Dann er­hebt je­mand das Wort und re­det oh­ne Punkt und Kom­ma und wie­der­holt das be­reits Ge­sag­te. Frei nach der De­vi­se: „Es ist schon al­les ge­sagt, nur nicht von mir!“ Wer war´s? Ein Mann. Selbst­ver­mark­tung ers­tes Ka­pi­tel.

Frau­en ken­nen das und wis­sen um die Be­deu­tung. An­ge­spro­chen auf die kon­kre­ten Grün­de für den ge­rin­gen Frau­en­an­teil auf den Füh­rungs­eta­gen, wei­sen Frau­en aus ei­ge­nem Emp­fin­den her­aus auf ih­re De­fi­zi­te im Selbst­mar­ke­ting hin. Hier un­ter­schei­den sich Frau­en und Män­ner in der Tat. Wie wir al­le aus un­se­rem pri­va­ten und be­ruf­li­chen All­tag wis­sen und wie uns die For­schung be­legt, spre­chen die bei­den Grup­pen un­ter­schied­li­che Spra­chen und le­ben un­ter­schied­li­che Denk­mo­del­le. An die­sem Punkt kön­nen Frau­en und Un­ter­neh­men, die Frau­en för­dern möch­ten, an­set­zen. Mit Hil­fe von frau­en­spe­zi­fi­schem Coa­ching er­hal­ten Frau­en die Fä­hig­keit, sich in männ­lich do­mi­nier­ten Füh­rungs­ebe­nen bes­ser durch­zu­set­zen – und das, oh­ne da­bei selbst “zum Mann” wer­den zu müs­sen.

Ja, Sie ha­ben Recht. Ei­gent­lich müss­ten die Män­ner ge­coacht wer­den und nicht die Frau­en, sind sie doch durch ihr teil­wei­se ar­chai­sches Ur­ver­hal­ten maß­geb­lich für die glä­ser­ne De­cke mit ver­ant­wort­lich.

Und oh­ne Zwei­fel ge­hört die Wei­ter­ent­wick­lung der Män­ner­frak­ti­on auch zu den Er­folgs­fak­to­ren auf dem Weg zur Gleich­stel­lung von Mann und Frau. Tat­sa­che ist aber auch, dass die Män­ner heu­te in Füh­rungs­po­si­tio­nen in der Mehr­heit sind und da­mit am He­bel sit­zen, die Re­geln vor­ge­ben und ih­re Do­mi­nanz auch ver­tei­di­gen. Frau­en müs­sen hier an­set­zen und sich bes­ser ver­mark­ten, wol­len sie er­folg­reich sein. Ich kann Ih­nen zei­gen, wie!

Ihr Er­folgs­weg in ei­ner Män­ner­welt.

Coaching durch einen Mann? Unbedingt!

Ei­ne er­folg­rei­che Selbst­ver­mark­tung setzt ei­ne gu­te Vor­be­rei­tung und län­ge­res Trai­ning vor­aus. Nun fra­gen Sie sich viel­leicht, war­um sie sich Un­ter­stüt­zung bei ei­nem Mann ho­len soll­ten?

Mei­ne Ant­wort dar­auf ist: Ich bin ein Mann und da­mit so­zu­sa­gen ein Na­ti­ve-Speaker. “Männ­lich” ist mei­ne Mut­ter­spra­che. Sie wür­den im Ama­zo­nas ja auch kei­nen New Yor­ker Ta­xi­fah­rer nach dem Weg fra­gen und als Scout mit­neh­men, oder? Au­ßer­dem be­sit­ze ich rund 20 Jah­re Be­rufs­er­fah­rung vom Trai­nee bis zum Ge­schäfts­füh­rer und weiß da­her, wie ge­spielt wird. In Ver­bin­dung mit mei­ner Aus­bil­dung als Busi­ness Coach kann ich Sie bei ih­rem Kar­rie­re­weg so ziel­ge­rich­tet un­ter­stüt­zen. Mehr zum The­ma kön­nen Sie üb­ri­gens auf mei­nen Fo­kus­sei­ten “Frau­en & Kar­rie­re” le­sen. Schau­en Sie ein­fach mal rein.

Was mo­ti­viert mich, Frau­en zu coa­chen? In mei­ner ak­ti­ven Zeit als Ma­na­ger ha­be ich vie­le Frau­en da­bei un­ter­stützt, dass sie die Kar­rie­re­lei­ter er­klim­men, trotz zah­len­mä­ßi­ger männ­li­cher Über­macht im Un­ter­neh­men. Sie wur­den in den ver­schie­de­nen Un­ter­neh­men Team­lei­te­rin­nen, Ab­tei­lungs­lei­te­rin­nen und Ge­schäfts­füh­re­rin­nen. Und es war im­mer ein Ge­winn für das Un­ter­neh­men.

Das kön­nen Sie auch. Pro­fi­tie­ren Sie von mei­nen Er­fah­run­gen als männ­li­che Füh­rungs­kraft. Als Coach ar­bei­te ich aus Über­zeu­gung zum über­wie­gen­den Teil mit Frau­en zu­sam­men und die Er­fol­ge spre­chen für sich. Wer­fen Sie ei­nen Blick auf mei­ne Re­fe­ren­zen, wer­den Sie ak­tiv, ru­fen Sie mich an und ver­ein­ba­ren ei­nen Ter­min. Es lohnt sich.

Sie wollen mich kennenlernen -

rufen Sie an!

Tel. +49 151 50 70 45 45

Mein Bü­ro ist in Köln. Als Busi­ness Coach ar­bei­te ich in Nord­rhein-West­fa­len im Rhein­land (Bonn, Köln, Düs­sel­dorf) so­wie im Raum Frank­furt und per Sky­pe über­all in der DACH-Re­gi­on.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Scroll Up